Zum Hauptmenü. Zum Inhalt.

Für die Eiligen: Die 10 wichtigsten Tipps zur MPU als PDF:

Checkliste zur MPU

  1. Hinterfragen Sie Berufsbezeichnungen wie "Verkehrspsychologe" und "Verkehrstherapeut" nach dem Qualifikationshintergrund. Manche der seriösen Verkehrspsychologen und Verkehrstherapeuten bieten eine (telefonische) Erstberatung kostenlos oder zum fairen Preis bis ca. € 150,00 an.
  2. Vorsicht, wenn höhere Beträge als € 150,00 über Vorkasse gefordert werden.

  3. Stundenhonorare über € 150,00 oder unter € 50,00 für individuelle Beratung sollten skeptisch beurteilt werden.

  4. Werden Stundenzahlen genannt , die jenseits von 25 Einzelsitzungen a' 50 Minuten liegen, sollte in jedem Fall gefragt werden, warum so viele Stunden notwendig sind.

  5. Bei Stundenzahlen unter 10 Einzelsitzungen sollte man ebenfalls vorsichtig werden.

  6. Crashkurse sind meist schlechter geeignet, als längerfristige individuelle Beratung.

  7. Verträge, die zur Abnahme von kompletten Leistungspaketen verpflichten, sollten grundsätzlich skeptisch gesehen werden.

  8. Gute und faire Profis überzeugen durch Leistung, Qualität, Kompetenz - zum fairen Preis - und können auf Erfolgsquoten von über 90 % verweisen. Sie knebeln nicht durch Verträge und sie binden nicht durch überhöhte Vorauszahlungen.

  9. Jede Sitzung wird sofort im voraus honoriert und die Beratung/Therapie darf jederzeit ohne finanzielle Sanktionen abgebrochen werden.

  10. Ausländische Fahrerlaubniszeugnisse sind illegal. Wer diese zum straffreien Gebrauch verspricht, zu besorgen, handelt in betrügerischer Absicht, da ihm klar ist, dass sein Kunde sich bei Einsatz dieses Führerscheines in der BRD strafbar macht.

  11. Vorsicht bei Gewinnspielen und Sonderangeboten. Damit fängt die Katze Mäuse. Und frisst sie dann. Auch eine unkontrollierbare telefonische oder Online-Beratung ist zumindest skeptisch zu sehen und sollte akribisch hinterfragt werden.

  12. Kritisch sollte auch die Nutzung einer teuren 0900er Rufnummer gesehen werden, ausgenommen: Es steht auch eine kostenfreie 0800er oder zumindest kostengünstige 0180er Rufnummer (0,06 Euro pro Gespräch) zur Auswahl.