Zum Hauptmenü. Zum Inhalt.

Für die Eiligen: Die 10 wichtigsten Tipps zur MPU als PDF:

Häufig gestellte Fragen

Können Sie jeden Fall annehmen und schnellstens zum Erfolg führen?
Bedingt. Bei z.B. Heroinabhängigkeit ist ein Jahr nachgewiesener Abstinenz zwingend. Ähnlich verhält es sich, wenn Sie in der Vergangenheit eine stationäre Langzeittherapie mit der Diagnose "Alkoholabhängigkeit" absolviert hatten und diese Maßnahme aktenkundig ist. Auch evtl. Vorgutachten, die in der Fahrerlaubnisbehörde (FEB) bekannt sind, spielen eine gewisse Rolle und sind in den Aussagen zu berücksichtigen.
Allerdings sollten Sie - um dies abzuklären - uns dennoch kontaktieren.

Bekomme ich von Ihnen tatsächlich ein echtes Gutachten von einer zugelassenen Untersuchungsstelle?
Selbstverständlich. Sie absolvieren die MPU tatsächlich, da alles andere keinen Sinn machen würde. Die Führerscheinstelle schickt Ihre Akte nur an eine amtlich anerkannte Begutachtungsstelle für Fahreignung (BfF), die in der Liste der Bundesanstalt für Straßenwesen (BAST) aufgeführt ist.

Wie können Sie so sicher sein, dass ich ein positives Gutachten erhalten werde?
Wir praktizieren keine Massenabfertigung. Wir eruieren Ihr Lebensumfeld, lernen Sie kennen und können uns somit einen recht guten Eindruck von Ihnen, Ihrem sozialen Umfeld und Ihrer Problematik machen. Wir verfügen über die professionellen Kontakte, die es uns ermöglichen, Sie außerhalb der "Fließbandabfertigung" bevorzugt unterzubringen.

Bekomme ich dann meinen Führerschein auch wirklich zurück?
Antwort: Die Führerscheinstelle hat Zweifel an Ihrer Fahreignung. Diese Zweifel räumen Sie durch Vorlage einer positiven MPU aus. Der Sachbearbeiter fordert durch Anordnung des Gutachtens eine "Entscheidungshilfe" vom Gutachter an. Dessen Prognose muß er nicht, wird er aber in 99,9% aller Fälle zur Grundlage seiner Entscheidung machen. Fragen Sie im Vorfeld einfach nach, ob Sie evtl. mit weiteren Auflagen rechnen müssen.

Empfehlen Sie eigentlich den Weg über die MPU, oder funktioniert auch der EU-Führerschein?
Er funktioniert zunächst. Es kann Ihnen aber passieren, dass Sie eines Tages dennoch zur MPU "gebeten" werden, Ihnen ansonsten der Gebrauch für Deutschland untersagt wird (Nutzungsuntersagung). Wir klären Sie auf, die Entscheidung liegt ganz bei Ihnen.

Weshalb sind Sie so teuer?
Darauf erwarten Sie aber nicht wirklich eine Antwort, oder?
Sagen wir es mal so:          Wir können, was wir tun!